Jahresabschluss-
analyse.

Wie Sie Abschlüsse nach IFRS und HGB sicher analysieren und verstehen.

Zielsetzung und Nutzen

Sie lernen praxisnah anhand von zahlreichen Auszügen aus aktuellen Jahres- und Konzernabschlüssen nach IFRS und HGB, wie Sie sich in kurzer Zeit ein Bild von der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens machen. Sie können Ermessensspielräume erkennen, sachverhaltsgestaltende Maßnahmen ergreifen, eine zielgerichtete Bilanzpolitik betreiben sowie eine quantitative und qualitative Abschlussanalyse durchführen. Sie werden insbesondere auch die Grenzen der Aussagekraft von üblichen in der Praxis verwendeten Finanzkennzahlen erkennen. Auf Ihre individuellen Fragen gehen die Referenten mit der langjährigen praktischen Erfahrung in der Prüfung und Beratung von mittelständischen Unternehmen und börsennotierten Konzernen jederzeit gerne ein.

Inhalte

  • Analyse der Vermögenslage: Bilanz und Eigenkapitalspiegel
    • Welche Ermessensspielräume bestehen bei der Bilanzierung von immateriellen Vermögenswerten, Sachanlagen, Vorräten, Beteiligungen und sonstigen finanziellen Vermögenswerten?
    • Wie erkennt man stille Lasten, potenzielle Überbewertungen und erforderlichen Abwertungsbedarf bei diesen Vermögenswerten?
    • Welche Informationen liefert ein Eigenkapitalspiegel?
  • Analyse der Finanzlage: Bilanz und Kapitalflussrechnung
    • Welche Ermessensspielräume bestehen bei der Bilanzierung von Pensions- und sonstigen Rückstellungen?
    • Wie erkennt man stille Lasten und latente Risiken bei diesen Positionen?
    • Wie bekommt man einen Einblick in die Fälligkeitsstrukturen von bilanzierten und noch nicht bilanzierten finanziellen Verbindlichkeiten?
    • Welche Auswirkungen auf die Finanzlage ergeben sich aus Leasingvereinbarungen?
    • Wie analysiert man eine Kapitalflussrechnung?
  • Analyse der Ertragslage: Gewinn- und Verlustrechnung sowie Gesamtergebnisrechnung
    • Welche Ermessensspielräume ergeben sich bei der Umstellung vom Gesamtkosten- auf das Umsatzkostenverfahren?
    • Umsatzrealisierung – das unbekannte Thema: Wann? Wie viel?
    • Fehlerhafte Umsatzrealisierung: Praxisfälle der jüngeren Vergangenheit
    • Welche Ermessensspielräume bestehen bei der Bilanzierung von latenten Steuern?
    • Gesamtergebnisrechnung: Wann bucht man an der GuV vorbei?
  • Weitere Erkenntnisquellen: Anhang, Lagebericht und Prüfungsbericht
    • Wo und wie findet man die zentralen Risiken in der Berichterstattung im Anhang?
    • Auf welche Chancen und Risiken sowie Prognosen muss im Lagebericht eingegangen werden?
    • Wie versteht man die „Sprache“ eines Prüfungsberichts und die darin enthaltenen Hinweise?
  • Finanzkennzahlen in der Praxis
    • Kennzahlen zur Bewertung von Rentabilität, Liquidität und Stabilität
    • Grenzen der Aussagekraft von Finanzkennzahlen

Sie haben noch Fragen?
Eine kurze Mail genügt.
Wir rufen Sie gerne zurück.
info@accovalist.de

Termine

29.04.19 − 30.04.19Jaz, Stuttgart 
Anmeldung bei unserem Partner Horváth Akademie

Preis und Dauer

Preis: EUR 1.780 (zzgl. USt)          Dauer: 2 Tage

Im Preis sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie das Mittagessen enthalten.